Warning: Declaration of W3TC\DbCache_Wpdb::prepare($query, $args) should be compatible with wpdb::prepare($query, ...$args) in /home/.sites/142/site1303141/web/wp-content/plugins/w3-total-cache/DbCache_Wpdb.php on line 8 herbstliches Fliegenfischen an der Steyr | Active Anglers

herbstliches Fliegenfischen an der Steyr

 

Die Steyr ist bei Fliegenfischern ein sehr bekannter Fluß und beherbergt Bach-, Regenbogenforellen, Äschen und vereinzelt auch Saiblinge. Der Fluß ist abwechslungsreich und bietet dem Fliegenfischer eine schöne und kurzweilige Fischerei.

 

Nach dem ich die letzten Wochen das Pech hatte, dass das Wasser immer zu hoch war wenn ich Zeit hatte, klappte es dieses Mal und ich durfte diesen schönen Fluß mit der Fliegenrute befischen.

Die Steyr bei Pichlern wird durch die Österreichische Fischereigesellschaft gegr. 1880 bewirtschaftet, welche auch u.a. Karten für das Revier vergibt. Nähere Infos findet man unter Revier Steyr Pichlern.

 

Am Wasser angekommen konnte ich keinerlei Fischaktivitäten feststellen und so beschloss ich mit Nymphe und Streamer die Forellen zu befischen. Ich probierte es zu Beginn am unteren Kraftwerk des Reviers, wobei ich keinen einzigen Biss bekam. 

 

 

Erst als ich es im Auslaufbecken des Kraftwerks selbst probierte erhielt ich die ersten Bisse und u.a. konnte ich diese Bachforelle fangen. Da das Fischen zwischen den Mauern zwar Erfolg brachte aber mein Natursinn nicht gerade befriedigt wurde, zog es mich weiter.

 

 

Auch im Lauf des Tages konnte man nur ganz vereinzelt  Fische beim Steigen beobachten. Es wurden die unterschiedlichsten Muster und Größen ausprobiert aber es wollte sich kein Erfolg einstellen. In  einem Gespräch mit einem Jahreskartenbesitzer erfuhr ich, dass auch er nur wenige und vor allem kleine Forellen gefangen hatte und heute kein optimaler Tag sei.

 

 

Nach einer heißen Suppe zum Aufwärmen (bei  14 Grad Luft und 7 Grad Wassertemperatur wird es mit der Zeit schon etwas kalt) beschloß ich zur oberen Reviergrenze, welche ein großes Wehr darstellt, zu fahren und dort mein Glück zu versuchen. In diesem Bereich konnte ich in kurzer Zeit einige kleine Forellen fangen und die Fischerei machte hier unheimlichen Spaß.

 

Hier ein paar Impression vom Revier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluß probierte ich es noch einmal in einem ruhigen Abschnitt, wo ich jedoch keinen Biss mehr bekam.

 

 

 

Da ich zum ersten Mal mit der GoPro Kamera unterwegs war gibt es dieses Mal nicht so viele „Fischfotos“ sondern einen kleinen Film wo einige Fänge zu sehen sind. Viel Spaß damit.

tight lines

Thymallus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*